Natur Wissen  
 
  Werdegang 15.12.2018 03:30 (UTC)
   
 
Entstehungsgeschichte: Meilensteine auf dem Weg von der Idee zum Parc Ela
  • 7. Febr. 2001: Informationsveranstaltung für alle Gemeinden und Interessierten
    Konsultativabstimmung: Idee eines Naturparks weiterverfolgen.
  • 30. Mai 2001: Information der Gemeinden und Interessierten über Vorgehen und Organisation
  • Januar 2002: Abschluss der Machbarkeitsstudie und Information der Gemeindevorstände. Beginn der Vernehmlassung
  • Mai 2002: Zustimmung der 21 Gemeindevorstände für die Konzeptphase
  • Juli 2002: Unterstützung durch Bund und Kanton als RegioPlus-Projekt
  • Sommer 2002: Bearbeitung des Konzepts unter Beizug von Marketingfachleuten
  • Sommer 2003: Abschluss der Produkte- und Konzeptentwicklung; Marketing- und Kommunikationskonzept (Logo Parc Ela)
  • Oktober 2003: Erste Entwürfe für Aktionsprogramme
  • November 2003: Medienorientierung über Konzept und Logo Parc Ela im Naturmuseum in Chur
  • Februar 2004: Entscheidung Bundesrat betr. Verschiebung der Revision des NHG
  • März 2004: Festlegung des weiteren Vorgehens und Beginn der Konzeptumsetzung
  • 16. Juni 2004: Information der Gemeindevorstände über das weitere Vorgehen und den Terminplan bis zum Abschluss des Konzepts bzw. Einleitung der Umsetzung (Charta, Trägerschaft, Parkkonzept und Betriebsbeiträge für 4 Jahre)
  • 23. Nov. 2004: Information und Dokumentation der Gemeindevorstände; Festlegung des Vorgehens und des Terminplans für die Abstimmung in den 21 Gemeinden
 

 

  • 26. April 2005: Die Gemeindeversammlung von Cunter stimmt als letzte Gemeinde der Charta des Parc Ela zu. Alle 21 Gemeinden stehen somit hinter dem Parc Ela.
  • 31. Mai 2005: Gründungsversammlung Parc Ela und Wahl des Vorstandes
    1. Juli 2005 Beauftragung von Savognin Tourismus im Surses als Geschäftsstelle des Parc Ela
  • 1. Juni 2006: Verstärkung der Geschäftsstelle durch Dieter Müller, Umweltnaturwissenschafter ETH, als Projektleiter.
  • 2./3. Juni 2006: Eröffnungsfest in Tiefencastel; 450 Schüler aus dem Albulatal und Surses schaffen unter der Leitung des aus Sur stammenden Künstlers Daniel Cotti gemeinsam eine Ela-Skulptur; Bundesrat Joseph Deiss legt den Grundstein zur ersten Sommer-Saison des Parc Ela
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Werbung
Heute waren schon 1 Besucher (32 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=